Entdecke und nutze deine persönlichen Talente

Eine zu deinen Talenten optimal passende Tätigkeit,
erhöht deine Chancen auf Erfolg und deine Freude am beruflichen Leben.


Herzlich willkommen

Anregungen zur Planung deiner beruflichen Zukunft.
< PHT-Eignungsdiagnose >
Was kann ich gut, was am besten, was weniger gut ? .. und warum ist das so?
Beispiel aus unserer Praxis beschreibt die Ausprägung prinzipieller Fähigkeiten zur Ausübung der am Rand der Kreisgrafik ausgewiesenen Tätigkeiten.

Was kann ich gut, was am besten, was weniger gut ?

Am obigen Beispiel erkennen wir, dass diese Person offensichtlich über ein stark ausgeprägtes Talent zur "Vermitlung von Wissen und Information" verfügt.
Alle übrigen Fähigkeiten dieser Person sind relativ durchschnittlich stark ausgeprägt. Es ist aber erkennbar, dass die eher dem typischen Wesen eines Fühlers (gelber Außenrand) zuzuordnenden Fähigkeiten etwas weniger ausgeprägt sind als die übrigen, die eher auf die Wesenzüge eines Denker- bzw. Macher-Typs hinweisen.
Diese Person hat also eine besondere Stärke, aber keine ausgeprägte Schwäche.
Die betroffene Person ist inzwischen erfolgreicher Chefredakteur einer Fachzeitschrift eines mittelgroßen Verlages.

--  Was kannst du am besten?  --

>> Die Ausprägung beruflich relevanter Fähigkeiten
 
Warum unsere individuellen Fähigkeiten bzw. Talente so sind, wie sie sind, ergibt sich aus dem hierin später erläuterten Zusammenwirken deiner individuellen Motive deines inneren Antriebs und der jeweiligen Wesensart (Disposition) der verschiedenen Komponenten deines veranlagungsbedingten Verhaltens.

Welche Interessen bestimmen die Motive meines persönlichen Verhalten?
Beispiel zu den Interessen der drei unser Verhalten beeinflussenden Motive

Wie gut kennst du die Interessen
der Motive deines persönlichen Verhaltens?

Das PHT-Potenzialprofil unterscheidet zwischen unseren bevorzugten Interessen ...
(a) ... unserer emotionalen Motive der Selbstverwirklichung,
dem unser Verhalten beeinflussenden, inneren Antrieb
(b) ... unserer mentalen Motive des Wahrnehmnes unserer jeweiligen Umwelt,
(c) ... unserer sozialen Motive der Wesensart unseres Handelns.

Die in obigem Beispiel farbig hervorgehobenen Interessen beschreiben eine Person,
(a) ... mit einem emotional bevorzugten Wunsch nach Erfolg und Zielerreichung,
nach neuen Erkenntnissen und eigener Expansion (Entwicklung),
(b) ... mit der mental bevorzugten Orientierung ihres Denkens, mit ihrem
Wunsch nach Umsichtigkeit, Aufmerksamkeit, Achtsamkeit, Verständnis für andere,
(c) ... mit einem bevorzugten sozialen Wunsch
sowohl ihres eigenen als auch gegenüber anderen erfolgenden Handelns,
nach Gründlichkeit, Methodik und Zielkonstanz.

>> Eigenschaften der Willensbildung

Ist mein Verhalten eher rational, von Sachlichkeit oder vom Gefühl bestimmt?
Die inneren Kreissektoren der 4 Komponenten der Struktur des Verhaltens zeigen die individuelle Ausrichtung der Wesensart je Komponente an.

Wie gut kennst du die verschiedenen
Wesenszüge der Komponenten deines aktiven Verhaltens?

Die in unserem Besipiel betroffene Person ist in ihrem ...
>...sozialen Begegnen mit anderen Menschen vorrangig vom Gefühl bestimmt (WIR-betont aufgeschlossen, interessiert),
>...mentalen Wahrnehmen der Umwelt vorrangig rational ausgerichtet (ICH-bezogen differenzierend,realistisch),
>...mentalen Denken vorrangig vom Gefühl bestimmt (WIR-orientiert initiativ, schöpferisch),
>...sozialen Handeln ausgeprägt realistisch ausgerichtet (SACH-orientiert zielführend und sachlich abstimmend).

Strutur der Komponenten des Verhaltens
Wesensarten der Verhaltenskomponenten

Welche berufliche Tätigkeit würde zu mir am besten passen?

Am besten passt zu dir eine Tätigkeit ...

... mit der du deine am stärksten ausgeprägten Fähigkeiten optimal ausüben kannst,
... die den mentalen Interessen deiner Motive des Verhaltens optimal entspricht,
... die deinen Wesensarten zu denken und zu handeln optimal entspricht,
... die deinen persönlichen und privaten Interessen optimal gerecht wird,
... der du jederzeit gerne nachkommst,
auch wenn es mal "knirscht", "kneift" oder später wird,
... die dich weder körperlich noch geistig überfordert.

Du solltest dich erst mit möglichen Alternativen befassen,
nachdem du dir sicher bist,
welche Tätigkeiten zu dir am besten passen.
D.h.

(a) Lege zu allererst fest,
welche konkreten Kriterien, deine Tätigkeiten optimal und minimal erfüllen sollen,
(b) dann überlege,
welches Wissen du dazu optimal und minimal benötigst,
(c) und erst dann
solltest du dich mit möglichen beruflichen Alternativen befassen,
die sowohl die Kriterien (a) als auch (b) optimal erfüllen.

>>  Berufliche Orientierung

Je besser du dich kennst, desto eher findest du die zu dir passende Tätigkeit

Lerne erst dich
und deine Talente
optimal kennen

Das PHT-Potenzialprofil dient dem vorrangigen Zweck,
für jede berufliche Tätigkeit den dafür geeigneten Menschen und
für jeden Menschen die für ihn optimale Tätigkeit zu erkennen.

Die für die erfolgversprechende Wahrnehmung deiner beruflichen Tätigkeit bedingt sowohl deine fachliche als auch deine persönlichen Kompetenzen. Während fachliche und methodische Kompetenzen erlernbar, also in Bezug auf die Eignung für eine berufliche Tätigkeit auch erweiterbar sind, können soziale und mentale Kompetenzen nachhaltig nur im Rahmen vorhandener Veranlagungen entfaltet werden. Dein aus Erfahrungen oder Training angewöhnte oder angelernte Wunschverhalten hat auf Dauer und unter längerer Belastung keinen nachhaltigen Bestand.

Die Online-Erfassung und die Analyse deiner Daten beruht bei der PHT-Eignungsdiagnose auschließlich auf deinen frühen biografischen Daten und Fakten. Denkbare gut gemeinte Einflüsse aus bisherigen Selbst- und Fremdeinschätzungen werden auf diesem Weg bewusst vermieden.

Siehe mehr unter PHT-Potenzialprofil
und zu dessen Online-Erstellung