Motive des Verhaltens

Die Eigenschaften der Willensbildung

Die Motive des Verhaltens beschreiben
die bevorzugten Absichten, 
wie wir uns am liebsten verhalten WOLLEN.


Im oberen Bereich des PHT-Potenzialprofils werden die Motive des Verhaltens dargestellt. Die im Beispiel ausgewiesenen farblich markierten Texte beschreiben die bevorzugten Merkmale bzw. Interessen der im nachfolgenden Beispiel betroffenen Person.

Ein Beispiel

Die farblich markierten Texte beschreiben die bevorzugten Merkmale der Motive der im Beispiel betroffenen Person:

  • die Motive der Selbstverwirklichung mit den innerlich angestrebten persönlichen Zielvorstellungen des Verhaltens;
  • die Motive des mentalen Verhaltens geben Einblick in die Art der das eigene Denken leitenden Interessen;
  • die Motive des sozialen Verhaltens zeigen die dem eigenen Handeln zugrunde liegenden Absichten an.

Die jeweiligen Merkmale der Motive beschreiben die Wünsche und Ziele unseres individuellen Verhaltens. Diese unser WOLLEN bestimmenden Motive können die Wesensart (Disposition) der Komponenten des Verhaltens, unser uns verhalten KÖNNEN, je nach Situation unterstützend oder mindernd beeinflussen. So kann sich z.B. aus den Motiven ein starker Führungswille ableiten, der sich aber aufgrund einer dafür weniger geeigneten Wesensart (Disposition) des Denkens und/oder Handelns in der Praxis nicht realisieren lässt. Umgekehrt ergibt sich aus einem gut ausgeprägten führen Können ohne einen gleichzeitg gut ausgeprägten Führungswillen noch keine autentisch wirkende Führungskraft.

Sofern die erforderliche fachliche Kompetenz vorhanden ist, liegen In einer erkennbaren Harmonie zwischen den Eigenschaften des WOLLENs und denen des KÖNNENs die besten Voraussetzungen für eine diesen entsprechend erfolgreiche Tätigkeit.

> weiter ...