PHT-Eignungserkennung
Das Spektrum der Fähigkeiten
FÄHIGKEITEN

Das Spektrum der Fähigkeiten

Es beschreibt in der nachstehenden Grafik
mit den unterschiedlichen Ausprägungen der verschiedenen beruflich relevanten Grundfähigkeiten
ein
Gesamtbild der persönlichen Stärken und Schwächen der betroffenen Person.
Sie ergeben sich aus dem Zusammenwirken der im oberen Bereich des PHT-Potentialprofils®


beschriebenen veranlagten Motive und Wesenseigenschaften des persönlichen Verhaltens.

Wir stellen dieses Spektrum der Fähigkeiten an den Anfang der Eignungserkennung,
weil es von der betroffenen Person zunächst einen optisch erkennbaren Gesamteindruck über
die veranlagten Schwerpunkte ihrer persönlichen Fähigkeiten vermitteln kann.


Die Fähigkeiten von AGNES



Wichtige Anmerkungen zur inhaltlichen Auswertung dieser Grafik

Je weiter der innere braune Sektor der Grafik nach außen reicht,
desto ausgeprägter ist die am Außenkreis benannte Fähigkeit.
Erläuterungen zu den am Kreisrand aufgeführten Fähigkeiten finden Sie auf dieser Seite ganz unten

Die neben einer starken Ausprägung auf beiden Seiten benachbarten Fähgikeiten
werden als mehr oder weniger stark unterstützende Nebenfähigkeiten betrachtet.

 


Schritt 1.1

Beurteilung der stärksten Fähigkeit


SOLL: Planung und Leitung einer nachgeordneten Führungsorganisation
 
IST:
(a) Die stärkste Fähigkeit im Spektrum von Agnes ist: führen – leiten
(b) Als zweitstätkste Nebenfähigkeiten ergeben sich sich aus dem Spektrum: `anfertigen-erarbeiten´ und die etwas stärkere Nebenfähigkeit `bearbeiten - auswerten´

zu (a): Diese Fähigkeit unterscheidet noch zwischen der Führung von Fachkräften und der Leitung nachgeordneter Führungskräfte. Eine Klärung dieser Frage kann daher erst anhand einer im Schritt 1.2 erfolgenden Beurteilung des veranlagten Wesens der Kandidatin erfolgen.

zu (b): Die von beiden stärker ausgeprägte Nebenfähigkeit zeigt an, dass der Kandidatin etwas zu `bearbeiten´ mehr liegt als etwas zu `erarbeiten´. Diese etwas unterschiedliche Tendenz sollte man aber erst bewerten, wenn (a) abschließend beurteilt werden kann.

Vorläufiges Teilrgerbnis zu 1.1:
Zunächst kann nur festgestellt werden, dass Agnes generell zur Wahrnehmung einer Führungsaufgabe gut geeignet ist.
 


 

Schritt 1.2
Beurteilung der zweitstärksten Fähigkeit

SOLL: Organisation und Veröffentlichung aller Publikationen des Verlages.

Anmerkung: Die im Spektrum als zweitstärkste Ausprägung ausgeweisene Fähigkeit wurde bereits als Nebenfähigkeit der stärksten Fähigkeit ausgewiesen.

IST:
(a) Als zweitstärkste Fähigkeit wird im Spektrum ausgewiesen: Vermitteln von Wissen und Information
(b) Die beiden der zweitstärksten Fähigkeit benachbarten Nebenfähigkeiten
sind
etwa gleich stark ausgeprägt: kreatives gestalten´ und `mit Menschen umgehen´.
     Da beide Nebenfähigkeiten etwa gleichstark ausgeprägt sind, können inhaltlich
     beide als breitere Unterstütung verstanden werden.

Aus diesen Fähigkeiten kann man eine generelle nachhaltige Eignung der Kandidatin für eine Führungsaufgabe in diesem Geschäftsfeld erkennen

ERGEBBNIS 1.2:
Die thematische Eignung für mehrere oder nur eine der zu leitenden Publikationen
nicht zuletzt durch die Bündelung deren beider Nebenfähigkeiten voll zuerkennen

 

 

Schritt 1.3
Welche SCHWÄCHEN könnten unter den weniger ausgeprägten Fähigkeiten wirksam werden?


SOLL:   Möglichst keine Schwäche auf dem Sachgebiet der kreativen Gestaltung

IST:      Die Fähigkeit `kreativ gestalten´ wurde in Schritt 1.2 bereits positiv hervorgehoben.
           

Die im Spektrum der Fähigkeiten potentiell erkennbaren Schwächen, wie forschen-entwickeln, unterstützen-helfen und selbst ausführen oder verwalten haben für die Wahrnehmung der bisherigen Aufgabenstellung keine nachhaltigen Konsequenzen. Eine spätere Verlagerung oder Ausweitung der aktuellen Aufgabenstellungen
auf diese schächeren Fähigkeiten sollte zur Veremidung eventuell auftretender "Unfähigkeiten" allerdings vermieden werden.


ERGEBNIS 1.3:

Die im Spektrum der Fähigkeiten erkennbaren Schwächen liegen außerhalb der aktuell erkennbaren Schwerpunkte der Tätigkeit.


                                                                                              [WEITER


Allgemeine Beschreibung der beruflich relevanten Fähigkeiten

1 - vermitteln von Wissen und Information
beinhaltet auch die Fähigkeit
zur Vermittlung von Erfahrungen, Meinungen, Situationen oder Zuständen.
Diese Fähigkeiten sind hilfreich beim Umgang mit Ausbildung, Kultur, Theater, Literatur, Medien.
Sie beinhaltet Tätigkeiten wie belehren, beraten, darstellen, gestalten, artikulieren …

2 - mit Menschen umgehen
beinhaltet die Fähigkeit zur zwischenmenschlichen Kommunikation,
zu Tätigkeiten am Menschen und im Interesse von Menschen,
unabhängig von Geschlecht, Herkunft oder Stand.
Dazu gehören neben dem Wunsch nach zwischenmenschlichem Begegnen
auch sprachliche, schriftliche, telefonische, persönliche
private wie beruflich bedingte Kontaktfähigkeiten.

3 - unterstützen - helfen
beinhaltet die Fähigkeit, anderen Menschen – im Wesentlichen uneigennützig –
persönlich, im privaten wie beruflichen Umfeld, helfend zu unterstützen,
zu begleiten, zu betreuen und/oder zu versorgen.
Sie erfordert Einfühlungsvermögen, Hilfsbereitschaft und/oder Selbstlosigkeit.

4 - verwalten - ausführen
beinhaltet ausführende Fähigkeiten, wie privat oder beruflich
vorgegebene Aufgaben- oder Zielstellungen ausführen, organisieren und koordinieren.
Sie beinhaltet bestehende Projekte, Objekte, Daten, Informationsmaterial
administrativ für sich oder andere sachgerecht zu verwalten.

5 - bearbeiten - auswerten
beinhaltet die Fähigkeit, bestehende Aufgabenstellungen eigenverantwortlich wahrzunehmen.
Sie beinhaltet vorhandene Informationen, Daten, Ereignisse
selbstständig zu bearbeiten, zu analysieren, zu beurteilen, auszuwerten
oder/und vorhandene Objekte handwerklich oder anderweitig verwertend zu bearbeiten.
(Etwas Vorhandenes bearbeiten steht im Gegensatz zu etwas Neues erarbeiten).

6 - führen - leiten
beschreibt die Fähigkeit, Menschen, Organisationen, Betriebe oder Unternehmen
mental und/oder sozial verantwortlich zu führen und zu leiten.
Sie erfordert in der Struktur des Verhaltens (KÖNNEN) eine geeignete Mischung
aus rational und realistisch ausgerichtetem Wesen des Denkens (mentale Führung)
und/oder des Handelns (soziale Führung).
Sie wird aktiv unterstützt von hilfreichen Motiven des Verhaltens (WOLLEN)
durch eine geeignete Eigenmotivation bzw. einen innerlichen Führungswunsch.

7 - anfertigen - erarbeiten
beinhaltet die Fähigkeit, geistig oder handwerklich
wertschöpfend tätig zu sein, etwas zu erarbeiten .
Sie beinhaltet den zielführenden Umgang mit vorhandenen Materialien,
Objekten, Erkenntnissen, Informationen um Vorhandenes
handwerklich oder geistiges zu nutzen,
anzupassen, einzurichten, in Gang zu setzen.
(Etwas Neues erarbeiten steht im Gegensatz zu etwas Vorhandenes bearbeiten).

8 - forschen - entwickleln
beinhaltet die Fähigkeit, gesichertes Wissen auszuwerten,
zu hinterfragen, weiter zu entwickeln,
neuen Erkenntnissen und Beobachtungen auf den Grund zu gehen.
Sie beinhaltet, erlerntes Wissen produktiv einzusetzen,
neues Wissen (Produkte) zu entwickeln
sowie eigenes Wissen zu hinterfragen bzw. weiterzuentwickeln.

9 - kreativ gestalten
beinhaltet die Fähigkeit, etwas schöpferisch-kreativ zu gestalten,
etwas  handwerklich-, geistig- oder künstlerisch zu kreieren.
Sie beinhaltet etwas Neues entstehen zu lassen,
praktisch oder theoretisch zu ersinnen, künstlerisch darzustellen
oder auch etwas Vorhandenes neu zu gestalten.

***

Copyright 2021. All Rights Reserved.

Array