DE
Hintergründe zum Verfahren der Erstellung > Unsere Anamnese > Digitales Verfahren > Ergebnis der Potentialanalyse
  • M&W
  • PHT-Potentialprofil®
  • Hintergründe zum Verfahren der Erstellung > Unsere Anamnese > Digitales Verfahren > Ergebnis der Potentialanalyse
Have any Questions? +01 123 444 555

PHT-Potentialprofil©
Hintergründe zum Verfahren
Hintergründe zum Verfahren der Erstellung > Unsere Anamnese > Digitales Verfahren > Ergebnis der Potentialanalyse
  • M&W
  • PHT-Potentialprofil®
  • Hintergründe zum Verfahren der Erstellung > Unsere Anamnese > Digitales Verfahren > Ergebnis der Potentialanalyse

Aus der Praxis für die Praxis

Potential of Human Talent
Das gemäß dem Inhalt von Potential Human Talent benannte PHT-Potentialprofil beschreibt
mit der von seinem Autor Peter Heinz Tremmel entwickelten Grafik eine systemische Darstellung
der menschlichen Wesensstruktur, seiner Willensbildung, seines sozialen und mentalen Verhaltens,
sowie der sich daraus ableitenden veranlagungsbedingten, beruflich relevanten Grundfähigkeiten.

Das Profil ist aus der beruflichen Praxis des Autors entstanden.
Anlass seiner Entwicklung ergab sich in den 80er Jahren
aus seinem personellen Aufbau der deutschen Tochtergesellschaft eines amerikanischen Konzerns.
Seinen damaligen Informationsbedarf über die Fähigkeiten geeigneter Kandidaten
definierte er bereits über die Datenstruktur des heutigen PHT-Potentialprofils.
Es diente somit als Vorlage für die von seiner Personalberatung zu findenden Kandidaten.
Tremmel erwartete damit nicht nur ein gutes Testergebnis über aktuell erkennbare
Kompetenzen und Fähigkeiten, sondern auch deren hinreichende Nachhaltigkeit
sowohl für die tägliche berufliche Praxis als auch für die Entwicklungsmöglichkeiten der Kandidaten.
Tremmel analysierte die Gründe für diesen Mangel,
und suchte mit Erfolg nach einem optimal geeigneten algoritmischen Verfahren.


Unsere Anamnese vermeidet jede Selbst- und Fremdeinschätzungen

Im Gegensatz zu anderen Verfahren der Eignungsdiagnostik,
deren Tests auf temporär aktuellen Selbsteinschätzungen und eigenen Erfahrungen der Betroffenen beruhen,
stützt sich unsere PHT-Eignungsdiagnostik ausschließlich auf biografische Daten und Fakten
aus dem frühen Lebenslauf bis zum Abschluss der beruflichen Ausbildung der betroffenen Person.
Diese personenbezogenen Daten werden dem tabellarischen Lebenslauf entnommen.
Sie werden online am Bildschirm auf einem elektronischen Formular erfasst und als Grundlage
für die anschließende digitale Potentialanalyse vom Auftraggeber zur Durchführung freigegeben.


Die computergestützte Potentialanalyse

Die im Rahmen der "Anamnese" elektronisch erfassten und übermittelten persönlichen Daten
bilden die alleinigen Vorgaben für das Analyseverfahren.
Das der Potentialanalyse zugrundeliegende und urheberrechtlich geschützte KI-Verfahren
hat die Menschen & Wirtschaft GmbH nach einer längeren Testphase anfang der 90ger Jahre erworben.
Es beruht auf einem geschlossenen algorithmischen Expertenprogramm, das 1988
von einer in die heutige Hochschule RheinMain/University of Applied Sciences (Wiesbaden) eingegliederten
Fachhochschule wissenschaftlich geprüft und als zuverlässig, objektiv und aussagefähig anerkannt wurde.
Den Ergebnissen dieser Potentialanalyse wurde eine im Vergleich zu anderen Verfahren,
die weitaus umfassendere Zugangsdaten benötigten, deutlich höhere Treffsicherheit bestätigt.

Das digitale Verfahren
beruht vorrangig auf wissenschaftlichen Erkenntnissen der Verhaltens- und Kommunikationsforschung.
Die Ergebnisse dieser Analyse haben sich seit Beginn der 90ger Jahre
auch in unserer Beratungspraxis als sehr treffsicher und nachhaltig zuverlässig bestätigt.
Sie erfüllen alle qualitativen Anforderungen auch langfristiger Perspektiven einer Eignungsbeurteilung.


Das Ergebnis der Potentialanalyse

Als Ergebnis der Potentialanalyse wird das nach seinem Autor benannte
PHT-Potentialprofil entweder online übergeben oder im PDF-Format dem Auftraggeber vertraulich zugestellt.
Die Durchführung unserer Eignungsdiagnose erfordert eine rechtlich hinreichende Befugnis des Auftraggebers.
Mit dem Erhalt des PHT-Potentialprofils übernimmt der Auftraggeber die damit verbundene
Verantwortung für den Schutz der im Profil enthaltenen personenbezogenen Daten (Datenschutzgesetz).

Die auf diesem Weg mit dem PHT-Potentialprofil bereitgestellten Ergebnisse der Potentialanalyse
dienen sowohl einer nachhaltigen beruflichen Eignungsbeurteilung wie auch der persönlichen Berufsfindung.


WEITER

Copyright 2021. All Rights Reserved.

Array