PHT-Eignungserkennung
Erkennen der Eignung für eine bestimmte berufliche Tätigkeit
PHT-Eignungserkennung
  • M&W
  • PHT-Eignungserkennung


Durchführung einer objektivierten Eignungserkennung


Grundlage der PHT-Eignungserkennung für eine bestimmte Person
sind ihre im PHT-Potentialprofil® dargestellten veranlagungsbedingten Fähigkeiten.
Das PHT-Potentialprofil®
beschreibt die Ergebnisse einer wissenschaftlich geprüften Potentialanalyse
konkreter persönlichen Daten aus dem frühen Lebenslauf der betroffenen Person.
Das dem zugrunde liegende Verfahren
vermeidet jede Art persönlicher Einflüsse bzw. Selbstdarstellungen auf das Analyseergebnis. 



Poptential of Human Talent

Unser Verfahren unterscheidet sich wesentlich von bisher bekannten statistischen Methoden.
Während letztere im Rahmen der Anamnese i.d.R. verschiedene Testverfahren nutzt, um das bisherige
Verhalten einer Person zu ergründen und auszuwerten, vermeidet unser
digitalisiertes Verfahren
bereits in der Potentialanalyse üblicher Erfahrungswerte und Selbstdarstellungen zur betroffenen Person.
Es stützt sich allein auf deren persönliche emotionale, mentale und soziale Veranlagungen,
die das bevorzugte individuelle Wesen ihres Verhaltens nachhaltig begründen.

Wir unterscheiden zwischen dem
PHT-Potentialprofil®
und der PHT-Eignungserkennung.
Das PHT-Potentialprofil liefert die Ergebnisse einer geprüften algorithmischen Potentialanalyse
konkreter Daten aus dem frühen tabellarischen Lebenslauf der betroffenen Person.
Die PHT-Eignungserkennung befasst sich mit der Auswertung der veranlagten Potentiale
um eine optimale Berufstätigkeit bzw. eine nachhaltig optimale berufliche Tätigkeit zu erkennen.




Die Anleitung zur Eignungeerkennung

erfolgt anhand eines konkreten
PHT-Potentialprofils einer früheren Kundin.

AGNES
bewarb sich ursptünglich um eine Stelle als
Chefredakteurin eines regionalen Zeitschriftenverlages.

Sie wurde dort aufgrund ihres bisher erfolgreichen Werdeganges,

eines guten professionellen Testergebnisses
und Ihres persönlichen positiv wirkenden Auftretens eingestellt.
Nach einem ersten für sie überraschend stressvollen Jahr als neue Chefredakteurin
ließ sie bei uns nachträglich ein PHT-Potentialprofil erstellen.
Sie befürchtete damals, eventuell sogar den falschen Beruf gewählt zu haben.
Das PHT-Potentialprofil konnte ihr und dem Verlag erklären,
dass Sie nicht den falschen Beruf hat, aber eine für sie nicht geeignete Funktion übernahm.

Anhand ihres PHT-Potentialprofils erkannten wir ihre konkreten Begabungen, bevorzugten Fähigkeiten
und weitere berufliche Stärken und Schwächen, die sich aufgrund bestimmter emotionaler Motive
und ihrem veranlagten Wesen des individuellen Verhaltens ergeben.

Die Erläuterung des Ablaufs der PHT-Eignungsdiagnose erfolgt auf den nachfolgenden Seiten
anhand des jeweils in der linken Spalte abgebildeten persönlichen
PHT-Potentialprofils.


WEITER

Copyright 2021. All Rights Reserved.

Array